Wanzensuche zu Hause

Suche einer analogen Funkwanze

Die gebräuchlichste Form von Wanzen welche in privaten Räumen illegal verbaut werden sind käufliche Funkwanzen. Man bekommt diese im Internet für einen bezahlbaren Preis. Fälle aus der Praxis zeigen, dass sie häufig bei Trennungsproblemen, dem Nachweis der Untreue, Unterhaltsstreitigkeiten, Streitigkeiten mit dem Nachbarn, im Bereich der Schuldenproblematik und auch bei Stalking zum Einsatz kommen. Ein unberechtigter Informationsfluss, warum auch immer, aus der Privatsphäre eines Menschen ist nicht nur unangenehm, sondern auch sehr bedenklich. Jeder Mensch darf sich darauf verlassen, dass seine Privatsphäre entsprechend des Grundgesetztes geschützt ist. Somit stellen diese Eingriffe einen schwerwiegenden Rechtsverstoß dar.

Den Nachweis zu erbringen, dass eine Person in Ihren Privaträumen belauscht wird ist unter Einsatz von technischen Geräten und mit ein wenig Erfahrung bei der Suche nach Funkwanzen durchaus möglich.

Viel schwieriger ist es den Nachweis zu erbringen wer der kriminelle Angreifer war, da der Kauf solcher einfacher Funkwanzen nicht nachweispflichtig ist. Die Ermittlung der Täter soll aber auch nicht Gegenstand dieser Hilfestellung für die Suche von aktiven Funkwanzen sein. An dieser Stelle versuchen wir eine Funkwanze mittels Einsatzes eines handelsüblichen und preiswerten Breiband-Detektors zu orten und das Wanzenversteck in der Wohnung ausfindig zu machen.

Sie benötigen dafür einen Breitband-Detektor mit einem Messbereich von ca.1MHz bis 6GHz. Den Detektor findet man unter Eingabe des entsprechenden Suchwortes auf bekannten Internetseiten.

Wenn Sie dem Link des nachfolgenden Bildes folgen wird Ihnen in einem Video die Handhabung eines solchen Breitband-Detektors veranschaulicht. Die im Video hinterlegten Links beinhalten Hinweise für geeignete Geräte.


Bevor Sie mit der Suche der möglicherweise bei Ihnen versteckten Funkwanze beginnen, möchte ich noch auf ein paar praktische Dinge für den Erfolg der Suche hinweisen:

  • Überlegen Sie, in welchen Raum die Gespräche stattfanden die zu dem Verdacht für diesen schweren Angriff führten.
  • Kontrollieren Sie den Raum visuell, um mögliche Verstecke für die illegale Verbringung der Angriffstechnik bereits im Vorfeld zu erkennen.
  • Versteckmöglichkeiten welche die Funktion der Funkwanze beeinträchtigen oder unmöglich machen können Sie bereits im Vorfeld weitestgehend ausschließen.
  • Beachten Sie, dass eine aktive Funkwanze immer eine Stromversorgung benötigt. Batteriebetriebene Wanzen haben immer eine begrenzte Laufzeit und der Angreifer muss unter Umständen nach einer gewissen Zeit die Batterien wechseln. Das heißt, er muss offiziell oder illegal die Wohnung betreten können.
  • Verstecke in der Nähe von Steckdosen, Schalterdosen oder Lampen sind immer sehr gründlich zu untersuchen.
  • Denken Sie daran, dass Wanzen häufig auch in stromführende Geräte integriert werden können.
  • Schalten Sie nach Möglichkeiten Ihre eigenen Funkquellen (Handy, Wlan, Bluetooth) für den Zeitraum der technischen Kontrolle aus, da diese Signale von dem Breitband-Detektor mit empfangen und angezeigt werden.
  • Nur eine gründliche und gewissenhafte Suche mit der Technik und visuell führt zum Erfolg.

Ich hoffe Ihnen mit diesen Hinweisen gedient zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Suche nach möglichen Wanzen.

Sollten sie professionelle Hilfe benötigen, stehen wir Ihnen gern mit unseren Spezialisten zur Seite. Ein Anruf aus einem neutralen Raum genügt und die damit verbundene kostenfreie Erstberatung ist für Sie kostenfrei.